Chu Volk-Lu gewinnt das Winter-Go-Turnier 2019

Siegerehrung: V.l.nr. Cedric, Chu, Thomas, Wilhelm

Beim diesjährigen Winter-Go-Treffen vom 4. bis 6. Januar kamen über 60 Spieler und einige Gäste auf Einladung der beiden Karlsruher Go-Vereine im Studentenhaus Karlsruhe zusammen.

Das Winter-Go-Treffen beinhaltet zwei EGD-gewertete Go-Turniere. Das Winter-Go-Turnier ist ein sechsrundiges McMahon-Turnier mit langer Bedenkzeit (50 Minuten + 20 Sekunden pro Zug, Fischer-Modus), das bedeutet dann bis zu über drei Stunden lange Partien. Mit 5 Siegen gewann Chu Volk-Lu (4. Dan, Stuttgart) wie im Vorjahr das Hauptturnier.
Auf den Plätzen folgten Thomas Maile (2. Dan, Karlsruhe) und Cedric Holle (2. Dan, Saar­brücken). Insgesamt nahmen 62 Spieler an diesem Turnier teil, davon spielten 11 Spieler ihr erstes EGD-gewertetes Turnier. Bei den Clubs war diesmal Stuttgart mit 10 Spielern der größte Club von außerhalb, gefolgt von Heidelberg (7) und Darmstadt (4). Aus Karlsruhe spielten 23 Spieler, davon 3 zum ersten mal ein EGD-gewertetes Turnier.

Die Alterswertungen gewannen in der Klasse U19 Maximilian Stinner (4. Kyu, Heidelberg) bei 2 Spielern, in der U15 Maxim Brand (11. Kyu, Mannheim) bei 3 Spielern und in der U11 Letong Zhong (20. Kyu, Stuttgart) bei 9 Kindern.

Mit Unterstützung des DGoB war der Deutsche Meister Jonas Welticke (6. Dan, Bonn) angereist und stand an den 3 Tagen für Fragen, Reviews und Spiele zur Verfügung.

Der Badische Go-Verein möchte möglichst viele Menschen für Go-Turniere begeistern und so gibt es ein gewertetes Nebenturnier, bei dem Kinder, Jugendliche und einzelne Erwachsene bei einem Schnell-Go-Turnier (50 Minuten + 20 Sekunden pro Zug, Fischer-Modus) spielen konnten, hier nahmen 33 Spieler teil, es gewann Yuze Xing (1. Dan, Heidelberg) vor Sascha Stinner (2. Kyu, Heidelberg) und Steve Zhang (4. Kyu, Stuttgart). In den beiden Turnieren zusammen wurden von 63 Spielern 165 gewertete Partien gespielt.

Im Nebenraum gab es ausreichend Platz, um sich zu unterhalten, freie Partien auf 9×9-, 11×11-, 13×13-, 4×19-, 19×19- oder Rund-Go-Brettern zu spielen, und wem das nicht anstrengend genug war, der konnte Shogi, Xiangqi, Janggi oder Tischfußball spielen. Es gab keine Spielpflicht für die gewerteten Turniere, es war ein Go-Treffen und wichtig ist da neben dem sportlichen Wettkampf, die Chance neue Freundschaften mit gleichgesinnten zu finden oder bestehende zu vertiefen.

Der Badische Go-Verein sorgte für Verpflegung und am Sonntag gab es wieder leckeres selbstgemachtes, japanisches Mittagessen und Kuchen vom Deutsch-Japanischen Chor Karlsruhe.

Das Go-Treffen wurde unterstützt vom Studierendenwerk Karlsruhe und dem Studentischen Kulturzentrum, in deren Räumen das Treffen stattfand, der Go-Material-Anbieter „Schachversand Niggemann“ stellte digitale Uhren zur Verfügung und die IT-Unternehmen Lindenbaum Conferencing, Karlsruhe, und Omikron Pforzheim unterstützten das Treffen finanziell.

Die Turnierveranstalter Akademische Go-Gruppe Karlsruhe (mit Turnierleiter Victor Eliachevitch) und der Badische Go-Verein (mit Turnierleiter Wilhelm Bühler) werden ihre Kooperation fortführen und so wird es vom 4. bis 6. Januar 2020 wieder ein Winterturnier geben, der 6.1. ist ein Feiertag im Süden.

Die Ergebnisse wurden in der EGD erfasst und stehen auf der Turnierhomepage zur Verfügung: https://wiki.karlsregion.net/z/Gospiel:Treffen/Karlsruhe/2019/Winter/Berichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.