361 Tage Badischer Go-Verein

Karlsruhe, den 18. Oktober 2017

Liebe Interessierte am Badischen Go-Verein,

heute vor 19×19 Tagen haben 13 Menschen den Badischen Go-Verein (BadenGo) in Karlsruhe gegründet.

Der Schwerpunkt der Arbeit liegt zu Beginn in Karlsruhe.

Gemeinnützigkeit?

Eines der Ziele bei der Vorbereitung war die Gemeinnützigkeit für Go zu erhalten. Hierfür wurde von den Gründern des Badischen Go-Vereins ein Versuch unternommen. Nach Beratung durch das Finanzamt in Karlsruhe wurde das Thema dann jedoch auf Eis gelegt. Hier setzen wir auf die europäische Harmonisierung, denn in den Niederlanden ist das Go-Spiel als gemeinnützig anerkannt, sowie auf die Arbeitsgruppe zur Gemeinnützigkeit im Bundesverband DGoB.

Wurzeln

Das Go-Spiel wird in Karlsruhe seit 1969 gepflegt, so gab es beispielsweise 1970 ein Turnier beim Frühjahrs-Go-Treffen der „Go-Spieler-Gemeinschaft Karlsruhe“ und in den 1990ern den „Go Club Karlsruhe“, jeweils als Privatinitiative ohne eingetragenen Verein.

Der Badische Go-Verein bzw. der „Badische Go-Club Karlsruhe“ hat nicht bei null angefangen. Er übernimmt nahtlos die Aufbauarbeit des Go-Abends des Businessclubs Karlsruhe (2011–2016) und des Karlsregion Go-Clubs (2015–2016) und profitiert indirekt auch von den Aktivitäten der früheren Go-Generationen.

Andere Go-Vereine: Akademische Go-Gruppe

Die Akademische Go-Gruppe (AkaGo) ist eine unabhängige, registrierte Hochschulgruppe am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Sie hat damit die Möglichkeit auf dem Universitätscampus in Karlsruhe für sich und das Go-Spiel zu werben.

Die AkaGo hat sich ein paar Monate vor dem Badischen Go-Verein gegründet und ist in unserem Beirat vertreten. Sie wird von uns logistisch unterstützt.

Andere Go-Vereine: DGoB

Der Deutsche Go-Bund (DGoB) ist der Bundesverband der Go-Spieler in Deutschland. Die Go-Spieler werden indirekt über die Landesverbände dort Mitglied. Alle starken Go-Spieler im Badischen Go-Verein sind in einem der 12 Landesverbände Mitglied. Eine Kopplung der beiden Mitgliedschaften gibt es nicht.

Der DGoB richtet eine Bundesliga mit fünf Ligastufen aus, hier ist der Badische Go-Verein mit einer Mannschaft („Karlsruhe“) in der 4. Liga vertreten.

2015 wurden von den heutigen BadenGo-Mitgliedern für den DGoB zwei Deutsche Meisterschaften („Damen“ und „Einzel“) ausgerichtet und gesponsert.

Der DGoB-Landesverband „Go-Verband Baden-Württemberg“ – vertreten durch seinen Vorstand – hat die Zusammenarbeit mit einseitig im März 2017 aufgekündigt und den üblichen Zuschuss für das Karlsruher DGoB-Deutschlandpokal-Turnier nicht mehr gewährt. Das Turnier wurde nicht von uns, sondern der Hochschulgruppe AkaGo, organisiert. Ablehnungsgrund war jedoch der Namen unseres Vereins („Vereinnahmung des halben Bundeslandes“). Seither hat der Landesverband keine Mitgliederversammlung eingeladen und der satzungsgemäße Beirat, der Karlsruher Interessen vertreten könnte, wurde seit Jahren nicht mehr gewählt. Mit dem Landesverband verbindet uns weiter, dass viele unserer Mitglieder auch Mitglieder in diesem Landesverband sind. Sie wurden teils von uns für den „Go-Verband Baden-Württemberg“ geworben.

Mitgliedschaften

Der Badische Go-Verein kooperiert zur Erreichung seiner Ziele mit anderen Vereinen.

Seit Anfang 2017 ist er Mitglied im Verein „Karlsruher Club 50-Plus e. V.“, der in der Karlsruher Innenstadt eine Begegnungsstätte betreibt. Dort haben wir einen öffentlichen Go-Abend und die Möglichkeit Spielmaterial und Bücher vorzuhalten. Zudem gibt es ein Go-Plakat im Schaufenster. Die Begegnungsstätte wird auch von zwei Schachvereinen, zu denen ein guter Draht besteht, genutzt.

Seit Sommer 2017 ist er Mitglied im Verein „Chinesische Kultur- und Sprachschule Karlsruhe e. V.“, der in Karlsruhe-Neureut eigene Schulsräume hat. Gemeinsam bieten wir dort Go-Kurse am Sonntag an und können dabei auch auf deren Einladungsverteiler zurückgreifen.

Ebenfalls seit Sommer 2017 ist er Mitglied im Verein „Volkshaus Neckarau e. V.“, der in Mannheim-Neckarau eine Begegnungsstätte betreibt. Dort können wir Kurse und Turniere anbieten, dort ist auch der Sitz von Mannheims größtem Schachverein „SK Mannheim-Lindenhof 1865“.

Weitere Projektpartner

Der Badische Schachverband und einige seiner lokalen Schachvereine unterstützen den Badischen Go-Verein mit digitalen, Go-tauglichen Schachuhren, so dass „badisches Turnier“ auch bedeutet, dass jeder mit einer hochwertigen Digitaluhr das Turnier spielen darf, und nicht nur die ersten Bretter.

Der deutsch-japanische Chor „Der Flügel” in Karlsruhe unterstützt unsere Veranstaltungen, wenn es zeitlich und räumlich möglich ist, mit selbstgekochtem und gebackenen japanischen Essen.

Kooperationen mit weiteren Vereinen sind in Planung.

Mitgliederentwicklung

Von den 13 Gründungsmitgliedern haben wir durch Wegzug ins Ausland 2016 eines verloren. Durch 10 Neueintritte hat der Verein Stand heute 22 Mitglieder, darunter sind 7 Frauen. Mitglieder profitieren von Rabatten bei den Kursen und kostenfreiem Start bei den eigenen Turnieren.

Eine Besonderheit der Beitragsordnung ist das Sammeln von Rabattpunkten („Steine“ genannt). Diese gibt es für den Besuch und die Mithilfe bei eigenen Veranstaltung, aber auch für den Besuch auswärtiger Go-Turniere, soweit sie in der EGD erfasst sind.

Der Jahresbeitrag kann mit Geld bezahlt oder mit Zeit abgearbeitet werden („Steine sammeln“), so dass besonders aktive Mitglieder einen Beitrag von 0 € pro Jahr haben, im Schnitt liegt der Beitrag bei rund 40 €. Einen Rabatt nach „Status“ gibt es dafür nicht.

Go-Abend-Entwicklung

Der Badische Go-Verein bietet in Karlsruhe selbst 2 Go-Abende (dienstags Kneipen-Go und mittwochs Club-Abend) an, zudem unterstützt er die Akademische Go-Gruppe logistisch bei deren Hochschul-Go-Abend am Donnerstag. Alle 3 Go-Abende finden jede Woche statt (außer an Feiertagen). Es nehmen im Schnitt etwa 10 Menschen an jedem der Abende teil, der Frauenanteil liegt bei etwa 30%.

In den letzten 361 Tagen gab es 103 eigene Go-Abende und 44 Abende der AkaGo. Nimmt man die Vorläufer aus Businessclub Karlsruhe und Karlsregion Go-Club dazu, sind das zusammen 326 Go-Abende seit 2011, das Go-Abend-Angebot wurde mit Gründung der beiden Karlsruher Vereine deutlich ausgebaut.

Go-Treffen

In den 1970ern nannte man die Go-Turniere noch Go-Treffen. Ein schöner Name, der widerspiegelt, dass so eine Veranstaltung mehr ist: Es ist ein Treffen mit und bei Freunden, bei dem es einen sportlichen Wettkampf gibt. Ab 2018 werden unsere Turnier-Veranstaltungen auf deutsch daher wieder Go-Treffen heißen.

Winter

Eine neue Turnierreihe wurde von der AkaGo um den Dreikönigstag, also am 1. Wochenende nach Neujahr, etabliert. Zum Start kamen direkt 50 Spieler.

Durch die Partnerschaft mit dem deutsch-japanischen Chor „Der Flügel“ konnte am Sonntag japanisches Essen angeboten werden. Der Gewinn des Turniers floss an den Badischen Go-Verein, um weiteres schönes Spielmaterial zu beschaffen.

Frühjahr

Die Frühjahrsturnierreihe, die der Businessclub Karlsruhe in einem Vier-Sterne-Hotel gestartet hatte, wurde übernommen, es ist zeitlich sehr nahe am Winterturnier, hat aber eine ganz andere Atmosphäre, die 40 Spieler und einige Gäste genießen konnten. Besonders gut kam bei den Besuchern an, dass wir einen Workshop für Anfänger an das Turnier angegliedert hatten.

Sommer

Für den Sommer war ein Turnier geplant, das wir zugunsten eines spontan organisierten 2-Tages-Wochenend-Turniers im südbadischen Freiburg abgesagt hatten. Das Freiburger Turnier wurde mit der Bereitstellung von schönem Spielmaterial unterstützt.

Eine Go-Woche im Sommer 2017 hat es nicht gegeben, dafür haben wir den Europäischen Go-Kongress, der kurzfristig nach Deutschland verlegt wurde, beworben, unterstützt und besucht. Erste Gespräche für eine Go-Woche im Schwarzwald wurden geführt, das wird allerdings frühestens 2019 losgehen.

Ein kleines Go-Turnier für unseren Go-Kurs gab es am 10. September in Neureut. Dabei zeigte sich die Chinesische Kultur- und Sprachschule als idealer Standort für kleine Turniere bis 40 Spieler.

Herbst

Das Herbstturnier in Mannheim hat eine 20-jährige Tradition, die Organisatoren des 2016er Turniers sahen sich jedoch nicht mehr in der Lage, die Turnierreihe fortzuführen. Das Mannheimer Turnier 2016 wurde vom Badischen Go-Verein bereits mit schönem Spielmaterial und technischer Unterstützung gefördert. Mit 9 von 101 Spielern stellte Karlsruhe das drittgrößte Auswärtsteam beim 2016er Turnier. Von Seiten des Bundesverbandes wurde dem Turnier schon vor der Übernahme durch uns der Status „Deutschlandpokal-Turnier“ und die damit verbundene Förderung entzogen. Nach reiflicher Überlegung und zeitintensiver Suche nach einem Spielort im Frühjahr 2017 wurde am 1. April auf der Mitgliederversammlung die Ausrichtung des Turniers 2017 aus Karlsruhe mit Helfern aus Mannheim beschlossen.

Da für 2017 alle Räume schon anderweitig gebucht waren, gibt es eine Interimslösung mit verkürzter Spielzeit in der Neckarstadt, bevor es dann an 2018 dauerhaft nach Neckarau geht, wo wir Mitglied im Trägerverein des Veranstaltungsortes geworden sind.

Bereits seit 2016 versuchten die Karlsruher einen koreanischen Profi zu einem Turnier zu bekommen, das hat für 2017 geklappt und er wird zum Mannheimer Herbstturnier kommen.

Go-Bundesliga

Der sportliche Mannschafts-Wettkampf wird im Go seit über 10 Jahren im Internet ausgetragen. Karlsruhe war hier am Anfang vertreten und gewann mehrfach die 1. Liga, bevor die von Studenten getragene Mannschaft zerfiel. Zum Start des Badischen Go-Vereins wurde die Mannschaft reaktiviert, zwei der ursprünglichen Spieler konnten für den Neustart gewonnen werden, verstärkt um einige junge Spieler.

Die Mannschaft musste nach den Statuten in der untersten (5.) Liga einsteigen und gewann die 1. Saison erwartungsgemäß mit Abstand. Aktuell steht die Mannschaft in der 4. Liga auf Platz 2 und hat als Ziel den Aufstieg in die 3. Liga.

Go-Kurse

Der Badische Go-Verein setzt auf Go-Spiel in der Breite. Die Regeln des Go-Spiels sind schnell erklärt, um stärker zu werden, sind Go-Kurse der Weg, auf den wir setzen. Seit 2017 bieten wir systematische Go-Kurse an, dabei setzten wir auf die Vorarbeit des Karlsregion Go-Clubs und die Kooperation mit der Chinesischen Kultur- und Sprachschule Karlsruhe. Der Testlauf war ein Eltern-Kind-Kurs in chinesischer Sprache, bei dem 10 Grundschulkinder acht Sonntage lang unterrichtet wurden, davon haben 7 Kinder das Abschlussturnier bestanden. 3 Kinder konnten den 2. Teil des Kurses nicht besuchen, weil der in den Sommerferien lag, so dass es keine ungeplanten Abbrecher in dem Kurs gab. Ab November starten dann die regulären Kurse in deutscher und chinesischer Sprache, bei denen die Schulferien stärkere Berücksichtigung finden.

Ostasien

Das Go-Spiel hat seine Wurzeln in Ostasien und dort hin wollen wir eigene Kontakte aufbauen.

In Südkorea setzten wir auf die Vorarbeit des Karlsregion Go-Club auf, wo wir 2016 einen komplette Ausstattung für einen Schulungsraum mit Demobrett und handlichen 19×19-Brettern als Förderung vom Amateurverband (KABA) erhalten haben. Auf diese Kontakte aufbauend, entsendet der Profiverband KBA erstmals einen Go-Profi zu unserem Herbst-Turnier 2017.

Für China haben wir ein Referat im Vorstand eingerichtet, um den Austausch zwischen chinesischen Amateuren und Profis und Baden bzw. Karlsruhe zu fördern, insbesondere beim Europäischen Go-Kongress (EGC 2017) konnte hier erste Kontakte geknüpft werden, beispielsweise mit dem amtierenden Seniorenweltermeister. Mit Japan gab es erste Kontakte zu einzelnen Profis nach Osaka und Shizuoka.

Die Betreuung von Japan und China liegt bei Liang Tian, um den Kontakt nach Korea kümmert sich Wilhelm Bühler.

Öffentlichkeitsarbeit

Ein Karlsruher sagte zur Schwierigkeit des Marketings für Go: „Go ist schwer zu go-geln“. Und so ist die Internetpräsenz zwar wichtig, erreicht aber manchen potentiellen Spieler nicht, weil er nicht danach sucht.

Im Schaufenster unseres Mittwoch-Spielorts hängt ein DIN-A3-Poster als Reklame für den Go-Abend, und auch die Akademische Go-Gruppe setzt an der Universität (KIT) auf Plakataushänge und eine vom Badischen Go-Verein gesponserte Aktion mit Postkarten. Alle drei Maßnahmen haben Interessenten angelockt und auch Nicht-Mehr-Spieler wieder zurück an das Go-Brett gebracht.

Wir haben uns an zwei größeren Aktionen mit einem Go-Stand bzw Go-Workshop beteiligt. Im November habe wir bei den Karlsruher Spieletagen am Sonntag einen Go-Workshop angeboten, der sehr gut angenommen wurde. Im Sommer 2017 hatten wir auf dem „Fest der Völkerverständigung“ in der Karlsruher Innenstadt einen Stand gemietet, wo von Eltern immer wieder die Frage nach Go-Kursen kam.

Das Studierendenwerk veranstaltet jedes Sommersemester einen China-Abend in der Mensa mit chinesischem Essen und Gesellschaftsspielen. Dieses Jahr konnten wir das mit Go- und Xiangqi-Spielmaterial und einigen Go-Spielern unterstützen. Ein Japantag fand 2017 leider nicht statt.

Für den „Karlsruher Kultursalon“ hat Liang Tian einen Vortrag über die Geschichte des Go-Spiels mit Schwerpunkt China und Europa in chinesischer Sprache gehalten, auch hier war kam direkt die Frage nach Go-Kursen auf, und einige unserer Schüler im Sommer waren bei diesem Vortrag.

Der Karlsregion Go-Club hatte 2015 zusammen mit dem AdYouKi Go e. V. kleine Go-Dosen (für je 45 Steine) und kleine Go-Bretter produzieren lassen. Diese sind nicht nur in unserem Shop erhältlich, sondern wir haben auch eine Schulungsbox mit 24 Spielsets mit Glassteinen und Pappbrettern, die dieses Jahr beispielsweise bei zwei Go-Workshops mit dem Pforzheimer Carsten Kraus für den Mensa Deutschland e. V. (in Regensburg und Köln) im Einsatz war.

Internet

Wir haben Spieler ohne Internetzugang, diese sind auf verlässliche Zeiten angewiesen. Das bedeutet auch, dass wir Go-Abend einfach jeden Woche stattfinden lassen, wenn der Tag kein Feiertag ist, und dann auch in Kauf nehmen, dass wir „zwischen den Jahren“ einen Go-Abend hatten, an dem nur drei Teilnehmer dabei waren.

Wir haben im Social-Media-Bereich eine Whatsapp-Gruppe für Karlsruhe (~30 Teilnehmer), mehrere WeChat-Gruppen (~30 Teilnehmer), einen Kanal bei Discordapp und eine Meetup-Gruppe für Karlsruhe (~60 Teilnehmer). Dazu haben wir eine offiziellen, verifizierten WeChat-Account, den wir in der Werbung in der chinesischen Community in Karlsruhe einsetzen, sowie einen Twitter-Account (https://twitter.com/baden_go). Eine Präsenz bei Facebook oder XING ist aktuell nicht angedacht, die Präsenz bei Linkedin noch nicht aktiv. Auf dem Online-Go-Server OGS konnten wir bereits einzelne Spieler zum zusätzlichen Spielen am Go-Abend und Go-Turnier in Karlsruhe gewinnen.

Wir haben als Einstiegsseite eine WordPress-Präsenz https://www.badengo.org/ mit 114 Blog-Beiträgen und 55 statischen Seiten, dazu nutzen wir den Veranstaltungskalender das Karlsregion-Wiki weiter und tragen hier auch interessante Turniere außerhalb ein, um Terminüberschneidungen zu vermeiden und Werbung für die dortigen Veranstaltungen zu machen.

Um Einladungen zu versenden, setzen wir auf E-Mail. Hierzu haben wir einen E-Mail-Verteiler für Go-Abende in Karlsruhe und einen für Go-Turniere in Baden. Wichtige Mails werden auch gebloggt, so dass sie über die Social-Media-Kanäle geteilt werden können.

Kennzahlen

Kennzahlen für Go in Karlsruhe (1. Jan 2017 bis 18. Okt. 2017)

  • Mitgliederzahl Badischer Go-Verein: 22 (am 18. Oktober 2017)
  • Durchschnittliche Anzahl der Besucher pro Spielabend: 10
  • Anzahl der unterschiedlichen Besucher bei den Spielabenden (incl. Gästen): 188
  • Anzahl der Karlsruher Spieler bei EGD-gewertetem Turnieren
    1996–2011: Maximum war 2004: 30, Minimum war 2010: 4
    2011–heute: 2011: 9; 2012: 9; 2013: 17; 2014: 19; 2015: 26; 2016: 37; 2017: bisher 31 Spieler.

Kennzahlen im Sinne des Austausches und der Begegnung (22. Okt. 2016 bis 18. Okt. 2017)

  • Anzahl der Spieler bei eigenem, offenen, EGD-gewertetem Turnier: 90 (2 Turniere 2017: 50 + 40 Teilnehmer)
  • Anzahl der vertretenen Länder pro eigenem, EGD-gewertetem Turnier: 5 (Deutschland, Luxemburg, Frankreich, Schweiz, Portugal)
  • Anzahl der am Oberrhein von Karlsruhern gespielten, EGD-gewerteten Turniere: 5 (Freiburg, Karlsruhe, Karlsruhe, Mannheim, Straßburg)
  • Anzahl der in Deutschland von Karlsruhern gespielten, EGD-gewerteten Turniere: 10 (Berlin (Kranich), Bonn, Darmstadt, Freiburg, Hamburg (KidoCup), Karlsruhe, Karlsruhe, Mannheim, München, Oberhof)
  • Anzahl der in Europa (ohne Deutschland) von Karlsruhern gespielten, EGD-gewerteten Turniere: 3 (Amsterdam, Prag, Straßburg)

Finanzen

Für diese Aktivitäten benötigt man auch Geld. Der für 2017 beschlossene Haushalt hat einen Umfang von rund 6700 € Einnahmen und 6400 € Ausgaben. Sowohl bei den Einnahmen wie den Ausgaben machen die Turniere mit etwa 60% den größten Teil aus. Damit fließt der Gewinn eines Turniers in die Vereinskasse und daraus lassen sich auch Verluste abfangen. Die Finanzen der Turniere lassen sich damit transparent darstellen, Mietvorschüsse und Vorkasse bei der Anmeldung können damit problemlos durch die Vereinskasse gebucht werden.

Aus unseren Finanzen machen wir kein Geheimnis, die Einnahmenüberschussrechnung erstellen wir nicht nur für das Finanzamt sondern veröffentlichen diese jährlich nach der Mitgliederversammlung auch im Internet (mit dem Protokoll der Mitgliederversammlung).

361

Zusammengefasst waren es 361 spannende Tage.

Auch bei den nächsten 361 Tagen liegt der Fokus auf der Förderung des Go-Spiels in Karlsruhe. Diese Förderung beinhaltet auch, dass wir Go-Veranstaltungen außerhalb unterstützen oder durchführen, wenn sie für die Karlsruher Go-Spieler interessant sind.

Sicher werden wir weiter Go-Treffen organisieren. Für nächstes Jahr sind die Räume für Winter und Frühjahr in Karlsruhe und Herbst in Mannheim schon gebucht und auch das Sommer-Go-Treffen nimmt langsam Gestalt an.

Wir haben vieles noch vor uns – ich freue mich darauf und hoffe, Dich/Sie bei einem unserer nächsten Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

Mit 361 symbadischen Grüßen

Wilhelm Bühler

Präsident Badischer Go-Verein e. V.

Karlsruhe: Go-Bundesliga 4(A), Spieltag 2 gegen Dresden 2

Am 12. Oktober 2017 war der 2. Spieltag der Bundesligamannschaft „Karlsruhe“ in der aktuellen Saison.

Wie am ersten Spieltag mussten wir auf Mannschaftskapitän Liang Tian (3d) urlaubsbedingt verzichten. Zudem hatte Shengda Guo (3d) den Wecker überhört, denn er hätte aus China an Brett 1 spielen sollen, wo sein Spiel um 2:30 Uhr morgens begonnen hätte.

Die Dresdner waren um 20:30 Uhr alle wie vereinbart erschienen, während Karlsruhe nur drei Spieler am Start im Club-Raum hatte.

Nach kurzer Mannschaftsbesprechung haben wir für Brett 1 und 2 bei Dresden 10 Minuten Nachfrist gebeten, und die Bretter 3+4 direkt gestartet. Dresdens Kapitän Stephan Wagner (ddcoach) war damit einverstanden.

Da Shenga innerhalb der 10 Minuten nicht online kam, hatten wir formal Lu Yang (1d) an Brett 2 nachnominiert und um 20:40 direkt gegenüber Dresden das Spiel kampflos verloren gegeben, so dass David Schimmel (1k) und Brett 1 nicht bis 21:00 Uhr warten mussten. Die Entscheidung war gut, da an Brett 1 sehr lange gespielt wurde und Shengda erst um 22:00 Uhr online kam.

Ab Brett 1 spielte Peter Stackelberg (2d) gegen Klaus Kontny (1k). Klaus hat lange gekämpft, letztlich dann aber in seiner zweiten Byoyomi-Periode aufgegeben und mit Peter noch die Partie nachbesprochen.

Am dritten Brett spielte als einziger Chinese für uns an dem Abend Jiaqi Duan (1k), der lustigerweise mit Nanxiang Jiang (2k) auf den einzigen Chinesen in der Dresdner Mannschaft traf und den auch kannte, so dass die Begrüßung auf chinesisch für die Zuschauer verwirrte. In seiner dritten Byoyomi-Periode gab Nanxiang schließlich auf.

Am vierten Brett gingen die 4-Kyu-Spieler an den Start. Die Partie ging als einzige nicht ins Byoyomi und Jennifer Fuss (4k) konnte sich nach einigen Kämpfen letztlich mit 30 Punkten gegen Robert Arndt (4k) durchsetzen.

Auch am 2. Spieltag hatten wir alle Spiele gewonnen. Es gab dafür 5 Brettpunkte (= 3 Siege – 1 kampfloses Brett) und 2 Siegpunkte (= gewonnen). Damit ist Karlsruhe auf Platz 2: dgob.de/lmo/lmo.php

Hanna Stein (15k) startete wie am 1. Spieltag für die Karlsruher Zyklopen. Es war wieder ein spannender Abend, die Karlsruher freuen sich schon auf Spieltag 3 am 9. November 2017.

Brett 1

Brett 2

kampflos

Brett 3

Brett 4

Go-Kurs in Karlsruhe – Turnier in Mannheim (Rundbrief Oktober 2017)

Hallo liebe Go-Interessierte in und um Karlsruhe,

gerne berichte ich über Neues und Bewährtes zum Go-Spiel für Karlsruhe.

Oft nachgefragt und nach ersten Tests in den letzten 18 Monaten bietet wir jetzt
⚫️ Go-Kurse ⚫️
in Karlsruhe an.

Start ist am 5. November 2017, die Anmeldung ist offen.
Es werden zwei Go-Kurse in deutscher Sprache angeboten: für Neueinsteiger (Zielgruppe Kinder) und Anfänger (ab 20.–15. Kyu), dazu gibt es die Fortsetzung des chinesischen Eltern-und-Kind-Kurses. Kurse finden in Neureut in Kooperation mit der Chinesischen Kultur- und Sprachschule statt.
Anmeldung und Details: mehr…

Höhepunkt der Turniersaison in der Region ist das
⚪️ Go-Turnier in Mannheim ⚪️

Das Mannheimer Turnier findet dieses Jahr am 28./29. Oktober statt. Es wird erstmals von uns veranstaltet, wir wollen hier wieder über 100 Teilnehmer begeistern. Für Mitglieder des Badischen Go-Vereins kostet es kein Startgeld, für Frühzahler kostet es nur 12 € (beides bei Anmeldung bis 20. Oktober). Anmeldung einfach über das Formular, die ersten 67 Voranmeldungen sind schon da! Alle Infos auf: wiki.karlsregion.net/z/Gospiel:Mannheim/Turnier/2017

⚪️ Go-Workshops in Mannheim ⚪️
Zusätzlich gibt für die Zielgruppe ab 5. Kyu und stärker mit Unterstützung des Koreanischen Profiverbandes zwei Workshops für Fortgeschrittene von Herrn Lee (1 Profi-Dan, am Freitag, den 27. Oktober 2017 (16:00 bis 21:00 Uhr) in Mannheim (auf Englisch): mehr…).
Am Turniersamstag (28.10.) morgens dann unseren traditionellen DDK-Workshop auf Deutsch: mehr…

⚫️ Winter-Go-Treffen Karlsruhe 2018 ⚫️

Und zum Vormerken: um den Drei-Königs-Tag wird die Akademische Go-Gruppe ein dreitägiges Go-Treffen ausrichten. Weitere Details zum Turnier folgen im November, der Termin steht schon: 5.–7. Januar 2018: mehr…

⚪️ Go-Abende in Karlsruhe ⚪️
Auch im Oktober gibt es wieder drei Go-Abende pro Woche, wobei die an den Feiertagen (3.10., 31.10.,1.11.) ausfallen: mehr…

Mit 361 symbadischen Grüßen

Wilhelm Bühler

Präsident Badischer Go-Verein e. V.

Karlsruhe: Go-Bundesliga 4(A), Spieltag 1 gegen Augsburger Gruppenkiste

Am 21. September 2017 startete die Bundesligamannschaft „Karlsruhe“ in die neue Saison.

Am ersten Spieltag mussten wir auf den neuen Mannschaftskapitän Liang Tian (3d) urlaubsbedingt verzichten, hatten aber an den ersten 3 Brettern ehemalige Bundesliga-Mannschaftskapitäne.

Wie letzte Saison ging der 1. Spieltag gegen die „Augsburger Gruppenkiste“ auf KGS. Die Augsburger hatten zugestimmt, dass alle Spiele bis 20:30 starten sollten und das hat wieder perfekt geklappt.

Auch in der neuen Saison wird im Club-Raum gespielt, mit Ausnahme von Shengda, der weiter aus China mitspielt, wo sein Spiel um 2:30 Uhr morgens seiner Ortszeit begann.

Das Brett 1 und 2 spielten wie letzte Saison Shengda Guo 3d gegen Anton Miller 3k und Peter Stackelberg 2d gegen Axel Gabe 5k. Die Augsburger gaben beide Spiele auf.

Am dritten Brett spielte der Karlsruher Neuzugang Jennifer Fuss 4k nach einem Jahr Pause wieder Go und setzte sich letztlich gegen Dennis Rostek (5k) durch.

Am vierten Brett sollte ursprünglich Hanna Stein (15k) spielen, sie startete aber kurzfristig für die Karlsruher Zyklopen, wo sonst ein Brett unbesetzt geblieben wäre. Jiaqi Duan (1k) sprang für sie ein; dabei hatten wir übersehen, die Aufstellungsreihenfolge zu ändern.

Michael Wannicke (7k) aus Augsburg hatte keine Chance gegen Jiaqi, der mit 57 Punkten gewann. Nach der Partie haben beide die Partie nachbesprochen. Korrekterweise wurde die 4. Partie aber als Gewinn für Augsburg aufgrund des Aufstellungsfehlers gewertet.

Für den ersten Spieltag gab es 6 Brettpunkte (= 3 Siege) und 2 Siegpunkte (= gewonnen). Damit startet Karlsruhe im oberen Drittel der Tabelle der 10 Mannschaften (von denen noch 3 weitere 6:2 gespielt haben): dgob.de/lmo/lmo.php

Es war ein spannender Abend, der Spaß gemacht hat. Die Karlsruher freuen sich auf Spieltag 2 am 12. Oktober 2017.

Brett 1

Brett 2

Brett 3

Brett 4

Baden-Württembergische Meisterschaft im Go 2017

Der Go-Landesverband Baden-Württemberg wertet die Meisterschaft zu einem eigenständigen, zweitägigen Meisterschaftsturnier auf, an dem alle Dan-Spieler, die Mitglied in diesem Landesverband sind, startberechtigt sind.

Die Ankündigung kam gestern und damit einen Tag nach dem baden-württembergischen Doppelsieg beim Münchner Bierseidel, bei dem der Bayerische Landesmeister (als 3. im Turnier) gekürt wurde.

Die Aufwertung ist eine positive Sache, da die Ausrichtung des Wochenendes dann darauf liegt und es nicht einfach eine Zweitauswertung eines vorhandenen Turniers ist.

Die letzten Jahre war die Landesmeisterschaft traditionell auf dem größten Turnier in Baden-Württemberg einfach eine Zweitauswertung, die dann letztes Jahr zu einem Entscheidungskampf nach dem Turnier führte.

In der Europäischen Go-Datenband sind zwei eigenständige Meisterschaften (“Baden-Wuerttemberg Championship”) überliefert. 2000 in Karlsruhe (EGD) und 2001 in Freiburg (EGD). 2002 war nochmal Freiburg Ausrichter und die Meisterschaft 2003 wurde wieder in Karlsruhe ausgetragen, aber nicht in die EGD eingetragen. Gewonnen wurde alle vier von Friedhelm Meyer (3d, Singen (Hohentwiel), Regierungsbezirk Freiburg).

Bei der Meisterschaft 2017 sind drei unserer Dan-Spieler startberechtigt, die anderen Dan-Spieler sind in anderen DGoB-Landesverbänden gemeldet.

Getrübt wird das lediglich davon, dass die Ankündigung sehr kurzfristig kommt. Noch steht der Termin nicht fest und Termine sind so viele dieses Jahr nicht mehr da, weshalb das Karlsruher Sommer-Go-Turnier schon abgesagt wurde, um dem Freiburger Go-Verein einen Slot zur Verfügung zu stellen.

Baden-Württembergischer Doppelsieg beim Münchner Bierseidel

Liang Tian, Karlsruhe mit Philip Hiller

Zur Wiesn gab es das 21. Go-Turnier Münchner Bierseidel im Nordwesten von München zusammen mit der Bayerischen Meisterschaft.

Insgesamt waren 51 Spieler beim Turnier.

Das Turnier wurde wie im Vorjahr von unserem Mitglied Liang Tian (4d, Karlsruhe) mit 5:0 klar gewonnen. Auf Platz 2 folgte die Stuttgarterin Chu Lu (4d) mit 4:1 und der neue und alte Bayerische Go-Meister ist (diesmal auf Platz 3) Jonas Fincke (4d, München) mit 3:2.

Es war ein schönes Go-Treffen. Im Obergeschoss gab es 2 großzügige Turnierräume und im Erdgeschoss einen Aufenthaltsraum und eine Küche, in der selbstgemachtes Essen frisch zubereitet wurde. Das Gesamtergebnis steht beim DGoB unter 17debier und in der E.G.D.: Muenchner Bierseidel 2017.

Chu Lu mit Philip Hiller

Bayerischer Landesmeister Jonas Finke mit Turnierleiter Philip Hiller

Étienne gewinnt 1. Karlsruher Eltern-Kinder-Turnier

Die erste Runde mit Lehrer Liang (stehend)

Am 10. September 2017 wurde der Go-Kurs für Kinder und Eltern mit einem Abschlussturnier beendet. Prinzipiell war das Turnier öffentlich, aber nicht intensiv beworben worden, so dass es letztlich ein internes Turnier wurde. Das Turnier fand in den Räumen der Chinesischen Kultur- und Sprachschule statt, die sich als idealer Veranstaltungsort erwies.

Zu Beginn wurden die Kinder nach Alter in Vierergruppen aufgeteilt, was dann eine Vierergruppen Gruppe U15/U11 und eine Dreigruppe Gruppe U9 ergab. Von den Eltern konnten einige aufgrund anderer Verpflichtungen nicht mitspielen, so dass wir hier auch eine Dreigruppe hatten. Es wurde auf dem 9×9-Brett gespielt, es gab 6 Komi und wir hatten auf eine Uhr verzichtet.

In den Gruppen wurde jeder gegen jeden gespielt, bei den Kindern gab es eine 2. Runde, in der dann die stärksten Kinder aus beiden Gruppen gegeneinander spielten und die schwächeren in der 2. Gruppe.

Die Organisatoren (Liang, Mengyu, Wilhelm) mit dem Sieger Étienne und seinem Greif


Die stärksten Kinder nach der 2. Runde und die stärksten Eltern sollten sich in einer 3. Runde auf dem 19×19-Brett messen. Die Erwachsenen haben verzichtet und so vielleicht eine Niederlage im Finale vermieden.

Bei den Kindern wurde das Finale zwischen Linkai (U9) und Étienne (U11) auf dem großem Brett ausgetragen (30 Minuten Bedenkzeit, 7 Komi). Nach 27 Minuten spannenden Minuten war das Spiel entschieden und Étienne ging komplett ungeschlagen als Sieger aus dem Turnier hervor.

Bei der Siegerehrung gab es für die ersten in den Altersklassen jeweils einen badischen Greif (狮鹫) als Plüschtier und für alle ein gelbes Go-Armband sowie eine Urkunde und das Abschlussdiplom für den Kurs.

Étienne gegen Linkai im Finale auf dem 19×19-Brett

Am Turnier hatten wir 10 aktive Teilnehmer, davon die Hälfte weiblich (1 Vater, 2 Mütter, 3 Töchter, 4 Söhne). Die Turnierleitung lag bei Wilhelm Bühler, Go-Lehrer Liang Tian spielte während des Finales noch ein 9×9-Simulanspiel gegen die übrigen Teilnehmer, die Bilder machte Mengyu Li.


Siegerehrung im Hof beim 1. Eltern-Kinder-Turnier in Karlsruhe
Hintere Reihe: Ying, Jijing, Zhenghua, Liang, Wilhelm, Lijun, Roland

Vordere Reihe: Lilly (3. U9), Hanna (3. U11), Bailey (2. U11), Christopher (2. U9), Étienne (1. U11), Linkai (1. U9), Linchen (U3), Keri (1. U15), Sze Ngee

Go in Mannheim – Go-Turnier im Herbst 2017

Hallo liebe Go-Spieler in und um Mannheim,

die Sommerferien neigen sich dem Ende zu, damit kommt nächsten Monat schon das Mannheimer Aji – zum 20. Mal und zum 1. Mal vom Badischen Go-Verein.

Am 28. und 29. Oktober 2017 wollen wir wieder 100 Spieler beim Turnier dabei haben. Daher kostet das Turnier nur 12 € bei Voranmeldung und 0 € für Helfer beim Turnier und Mitglieder des Badischen Go-Vereins. Über 50 Spieler haben schon Interesse am Turnier signalisiert. 4 haben auch schon bezahlt; wir werden auch die Raummiete vorher bezahlen müssen, insofern ist das auch gut so.

Highlight dieses Jahr: Weiterbildung!

Profispieler Eodeokdung Lee (1p) aus Südkorea wird uns besuchen, er ist 19 Jahre alt und einige konnten ihn dieses Jahr beim EGC in Oberhof schon kennenlernen. Er wird

  • ⚫️ am Freitag, 27. Oktober 2017 um 16 Uhr und 19 Uhr zwei Workshops halten für Dan-Spieler und ambitionierte Single-Digit-Kyus – in koreanischem Englisch (Achtung, das ist in Neckarau, nicht in der Neckarstadt).
  • ⚪️ am Samstag, 28. Oktober 2017 um 19 Uhr wird er einen Vortrag zum Thema AlphaGo aus Go-Spieler-Sicht halten. Dafür gibt es dann nur 2 Runden am Samstag, der Vortrag wird öffentlich und kostet keinen Eintritt.
  • ⚫️ während des Turniers steht er für Fragen gerne zur Verfügung.

Für die Anfänger haben wir Janine Böhme (1k) eingeladen, einen Go-Workshop in deutscher Sprache zu halten, der wird Samstagmorgen stattfinden. Themen sind für alle 3 Workshops noch offen, ich nehme gerne Vorschläge auf.

In der Neckarstadt sind wir zeitlich und räumlich etwas eng, aber immerhin haben wir einen Aufenthaltsraum, so dass die Runden in Ruhe gespielt werden können. Es sollen schöne Spiele werden, so gibt es auch überall  ungeteilte Bretter, makellose Glassteine und digitale DGT-Uhren.

Wir können im Aufenthaltsraum auch selbst Kaffee und Tee kochen, sowie Kaltgetränke, Kuchen und Brezeln verkaufen und wir werden dort einen Tisch für Herrn Lee reservieren.

Was mich besonders freut, ist, dass wir an der Spitze mit Martin und Liang den baden-württembergischen Landesmeister 2016 und seinen Vize dabei haben werden, und dann aber auch von dort nach unten in jeder Dan- und  jeder Kyu-Klasse schon mindestens einen Spieler. Das verspricht Spiele ohne Vorgabe und auch für Anfänger spannende Partien.

Was brauchen wir noch?

  • ⚫️ Omikron ist dankenswerterweise wieder Hauptsponsor für das Turnier, ein paar weitere Sponsoren fehlen noch.
  • ⚫️ wir brauchen Helfer am Samstag morgens und Sonntag nachmittags zum Auf- bzw. Abbau.
  • ⚫️ stundenweise können wir auch noch Hilfe an der Kaffee-Theke brauchen.
  • ⚫️ wer kann und möchte Go-Spieler bei sich aufnehmen? Wer Übernachungsplätze anbietet, zahlt kein Startgeld. Wer eh kein Startgeld bezahlt, kann auch einen Workshop bekommen.
  • ⚫️ Spielmaterial: vom Mannheimer Go-Spielmaterial brauche ich hauptsächlich die Steine und das schöne 9×9-Set. Bretter bringen wir komplett aus Karlsruhe, dann geht das schneller beim Abbau.

Anmeldung einfach  über das Formular auf der Einladungsseite: wiki.karlsregion.net/z/Gospiel:Mannheim/2017.

Mit 361 symbadischen Grüßen

Wilhelm Bühler

P.S: Ab nächstes Jahr findet das Mannheimer Aji dann komplett in Neckarau statt, wir sind dazu auch Mitglied im Trägerverein Volkshaus Neckarau geworden.

Go in Karlsruhe – September 2017

Hallo liebe Go-Interessierte in und um Karlsruhe,

gerne berichte ich über Neues und Bewährtes zum Go-Spiel in Karlsruhe.


Wir haben einen neuen Go-Abend am Dienstag! Seit Ende August ist der Go-Abend in der “Denkfabrik im SSC” (Nähe Fächerbad). Dort spielen wir bei schönen Wetter mitten im Biergarten, wenn es kälter wird, dann in der Gaststätte. Es gibt griechische und deutsche Küche.

Der Go-Abend ist ab 18:00 Uhr, es gibt Parkplätze direkt vor der Türe, die Straßenbahn hält wenige hundert Meter entfernt. (mehr…)

Mit dem Neubeginn verbunden ist auch das Ende der Weiqi-Partys, ein Danke an die Wirtin und ein wenig Statistik findet sich im Abschlussbericht.

Im August hatten wir rekordverdächtige 15 Go-Abende ausgerichtet, bedingt durch die Sommerferien kamen im Schnitt etwa 10 Personen ( mehr…).


⚪️ Karlsruhe 10. September: Am Sonntag findet unser erstes Eltern-und-Kinder-Turnier an der Chinesischen Kultur- und Sprachschule Karlsruhe statt. Das Turnier ist der Abschluss unseres ersten Kinder-Go-Kurses, Gäste zum Anfeuern, Helfen oder Mitspielen sind herzlich willkommen. Wer kommen will, sagt bitte am Go-Abend oder per E-Mail Bescheid, damit wir planen können.

Wir spielen eine Vorrunde auf dem 9×9-Brett in nach Alter sortierten Gruppen und dann zwei K.-o.-Systeme auf dem 19×19-Brett mit kurzer Bedenkzeit für die Jungen und die Alten: wiki.karlsregion.net/z/Gospiel:Kurs/CKSK/2017-09-10

⚪️ Mannheim 28./29. Oktober: Das Mannheimer Aji wird dieses Jahr von uns veranstaltet, wir wollen hier wieder über 100 Teilnehmer begeistern. Für Mitglieder des Badischen Go-Vereins kostet es kein Startgeld, für Frühbucher kostet es nur 12 €. Anmeldung einfach über das Formular, die ersten 50 Voranmeldungen sind schon da! wiki.karlsregion.net/z/Gospiel:Mannheim/Turnier/2017


⚫️ Go-Kurse jetzt auch auf Deutsch! Ab 5. November 2017 gibt es die nächste Serie von Go-Kursen. Einerseits gibt es die Fortsetzung des chinesischen Eltern-und-Kind-Kurses und eine neue Reihe für Anfänger in deutscher Sprache.
(mehr…

Zusätzlich gibt für die Zielgruppe ab 5. Kyu und stärker mit Unterstützung des Koreanischen Profiverbandes zwei Workshops für Fortgeschrittene von Herrn Lee (1 Profi-Dan, am Freitag, den 27. Oktober 2017 (16:00 bis 21:00 Uhr) in Mannheim (auf Englisch): mehr…). Am Turniersamstag (28.10.) morgens dann den traditionellen DDK-Workshop auf Deutsch.


Und der Blick zurück.

Der DGoB hat den Europäischen Go-Kongress 2017 in Oberhof/Thüringen organisiert, es gibt einen kleinen Bericht auf unserer Seite und von dort auch den Link zur Kongress-Seite (mehr…)

⚪️ Freiburg 2./3. September: Der Freiburger Go-Verein hat ein schönes Turnier für etwa zwei Dutzend – überwiegend starke – Spieler ausgerichtet. Während die Örtlichkeiten sich letztes Jahr schon bewährt hatten, war der Termin in den Sommerferien bzw. der Prüfungszeit für die Studenten leider ungünstig. Der Termin für nächstes Jahr ist noch offen. Wir haben das Turnier mit schönem Spielmaterial unterstützt und das auch für nächstes Jahr wieder angeboten. (mehr…)


Mit 361 symbadischen Grüßen

Wilhelm Bühler

Präsident Badischer Go-Verein e. V.

Freiburger Go-Turnier 2017

⚪️ Freiburg 3. September

Der Freiburger Go-Verein hat ein schönes Turnier für etwa zwei Dutzend – überwiegend starke – Spieler ausgerichtet. Während die Örtlichkeiten sich letztes Jahr schon bewährt hatten, war der Termin in den Sommerferien bzw. der Prüfungszeit für die Studenten leider ungünstig.

Gewonnen hat Kevin Sbai 3d aus Straßburg vor Chu Lu 4d aus Stuttgart und Malte Kracht 2d aus Freiburg selbst.

Die größte Auswärtsmannschaft kam diesmal aus Stuttgart mit 5 Spielern, vor Karlsruhe mit 3 Spielern. Die Karlsruher haben nicht alle Runden mitgespielt, und landeten daher nicht auf den vorderen Plätzen. Auf Frankreich kamen leider nur zwei, aus der nahen Schweiz und dem übrigen Baden-Württemberg kein Spieler.

Wir haben das Turnier mit schönem Spielmaterial unterstützt und das auch für nächstes Jahr wieder angeboten.

Mit insgesamt 23 Spielern war das kurzfristig angesetzte Turnier ähnlich gut besucht wie das letzte Freiburger Wochenendturnier (2014 mit 22 Spielern).
Der Termin für nächstes Jahr ist noch offen.

Das Turnierergebnis steht im Detail in der Europäischen Go-Datenbank unter T170902C.